Twitter response: "Invalid or expired token."

Alternative zu MS-Powerpoint

Eilmeldung Arztkoffer

Mensch, schon einen ganzen Monat kein neues Blogpost. Das wird aber Zeit. Bevor wir die Frage klären, die mir ein Teilnehmer meines Netzwerks via XING stellte, kurz zur Erläuterung, warum Ihr auf einen neuen Artikel hier über vier Wochen warten musstet.

Nachdem ich Anfang 2012 wieder komplett auf Blog umgestellt habe, optimiere ich meine Strategie aktuell mit Blick auf 2013. Seit einigen Wochen gibt es den Flurfunk von praxis2null. Erreichbar unter http://flurfunk.praxis2null.de – ein tumblr Blog, das ich vor dazu nutze, aggregierte Informationen zu teilen. Wenn ich etwas interessantes lese, entdecke, mich eine Frage beschäftigt oder ich einen Status absetze, erfahrt Ihr das künftig im Flurfunk.


Kopftuch in der Zahnarztpraxis geht nicht

So schön kann Kopftuch sein

So zumindest die Meinung eines Zahnarztes aus Berlin, der das Kopftuch in der der Zahnarztpraxis ablehnte. Stimmt. Da war doch etwas. Gab es vergleichbare Diskussionen nicht schon einmal für Angehörige anderer Berufe? Zum Beispiel Lehrerinnen?

Aktuell verfolge ich eine Online-Diskussion, bei der auch Zahnärzte anwesend sind. Wir diskutieren das Urteil des Berliner Arbeitsgerichts, das einer jungen Muslima Recht gab, die aufgrund Ihres Kopftuchs in einer Zahnarztpraxis nicht eingestellt wurde.

Nachdem der Link über einen Bericht über das Urteil geteilt war, ging es los. Gleich der erste Einwand, der Zahnarzt hätte es klüger angehen können und die Ablehnung der Bewerberin anders begründen sollen, rief die Kritiker unseres Rechtsstaats auf den Plan.