Twitter response: "Invalid or expired token."

Beiträge mit Tag ‘Kommunikation’

KhochN: In aller Freundschaft / Der Wert sozialer Medien

Logo KhochN 2012 - Kreativkonferenz

Vom 18. bis 19. September 2013 findet in Berlin die nächste Runde http://www.khochn.de/ statt. Bereits im letzten Jahr habe ich einen Beitrag platziert. In diesem Jahr bin ich Teil der Programmkommission und moderiere das Knowledge-Café In aller Freundschaft. Der Wert Sozialer Medien.

Erst eben habe ich das Abstract fertig bekommen. Wie so oft hat mich zunächst lange beschäftigt, was man Teilnehmern bieten kann, auch zumuten darf. Erste Überlegungen, das Knowledge-Café als Basis Workshop anzubieten, in dem die scheinbar wichtigsten, sozialen Medien einmal mehr vorgestellt, diskutiert und ausgebrütet und für blöd gehalten werden, haben wir über Bord geworfen.

Holger Steudemann habe ich eben geschrieben: Es wird ein fortgeschrittenanspruchsvolles Basis-Knowledge-Café. Und ich will ergänzen, dass wir dem Wesen der Sozialen Medien auf die Spur kommen werden. Damit meine ich, Basis steht nicht für leicht. Denn diese für viele zunehmend technisierte Kommunikation trägt etwas tiefgründig menschliches in sich. Das wird anstrengend. Denn im Zentrum wird die Frage stehen:


ÖGWK13 – Kommunikation auf allen Wegen

ÖGWK 2013 - Kommunikation auf allen Wegen_Page_01

Zum Abschluss meines Beitrags zum 5. Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongresse am 06. März 2013 habe ich den Teilnehmern des Panels Kommunikation auf allen Wegen versprochen, meine Überlegungen zu verschriftlichen, was ich hiermit noch einmal konkret ankündigen möchte.

Zum zweiten Mal war Kommunikation ein Thema beim 5. Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress 2013 in Wien und Frank Stratmann referierte über Soziale Medien und warum sie die soziale Ordnung stören.

Mit freundlicher Genehmigung …

Eigentlich war geplant, dass die Teilnehmer der Veranstaltung zum Schluss meines Vortrags Ihr Smartphone zücken und den QR Code auf der letzten Folie scannen. So wären Sie direkt auf ein Dokument in meinem Google Drive gelangt. Leider nahm dieses Angebot niemand in Anspruch. Ich habe deshalb entschlossen, jede einzelne Folie hier im Blog zu behandeln und als Beitragsreiche unter dem Schlagwort Vortrag ÖGWK13 zu veröffentlichen.


Für Vertrauen – gegen zahnärztliche Werbung #1

Für Vertrauen - gegen zahnärztliche Werbung

Zugegeben im ersten Teil der Reihe “Für Vertrauen – gegen zahnärztliche Werbung” hole ich sehr weit aus. Das scheint allerdings nötig, damit die weitere Auseinandersetzung mit dem Thema Vertrauen und Werbung gelingt.

Wer eine Diagnose bekommt, möchte sich früher oder später damit vertraut machen. Eine Erkältung oder ein Übelsein kennen wir. Es ist vielen bereits vertraut. Wie aber gehen wir mit etwas Fremdem um, vor allem, wenn es uns nicht erklärt wird? Und welche Aufgabe hat in Zukunft der Arzt?

In dieser Reihe geht es um die kritische Auseinandersetzung mit dem, was Ärzte Vertrauen nennen. Der Gedanke “Praxismarketing ist keine Werbung, et vice versa” soll damit vertieft werden.

“Wer braucht schon Krankheit?

Es gibt Menschen, nennen wir Sie Chroniker. Sie finden in einer Krankheit, einen ständigen Begleiter im Leben. Das können einfache aber auch komplizierte Krankheiten sein. Außerdem zu vernachlässigende und lebensbedrohende Leiden, die trotzdem da sind und die man handhaben muss.