Twitter response: "Invalid or expired token."

Beiträge mit Tag ‘Krankenhaus’

Ab Morgen ist es Sana

Ab Morgen wechsle ich zur Sana Kliniken AG und für mich beginnt ein neuer Abschnitt, nach nunmehr 10 Jahren als Quereinsteiger in der Branche.

Damit wird sich künftig in diesem Blog einiges ändern. Der Rhythmus der Postings, der schon in den letzten Wochen gelitten hat, wird hoffentlich wieder besser werden. Denn ich werde operativ und strategisch noch direkter an der Basis mit den Fragen zu tun bekommen, die eine Praxis 2.0 beschäftigt.

Einige Ansprüche habe ich drüben in meinem persönlichsten Blog meiner Blogs zusammengefasst. Zugegeben, wenig fassbar, wenn man nicht wie ich mittendrin steckt. Trotzdem vielleicht einfach mal sacken lassen:

Eine abstrakte Anspruchshaltung, angereichert mit unterschiedlichsten Perspektiven der einzelnen Akteure, beschert uns eine virtuelle Vorstellung von Netzwerk, die ein zeitgemäßes Management zur Pflicht und die Beziehung zur Kür werden lässt. Allen am Gesundheitsgeschehen Beteiligten ist eines klar: Eine von Wissen geprägte, harmonische und vor allem belastbare, weil vertrauensvolle Zusammenarbeit (Collaboration) ist nötig, um einer modernen und qualitativ hochwertigen Leistungserbringung zu entsprechen. Und das gelingt künftig allein im Netzwerk. Netz wie Verbindung. Werk wie etwas schaffen, und das am Besten gemeinsam.

via Sesselwechsel oder was mich zur Sana Kliniken AG führt | Frank Stratmann.


KhochN: In aller Freundschaft / Der Wert sozialer Medien

Logo KhochN 2012 - Kreativkonferenz

Vom 18. bis 19. September 2013 findet in Berlin die nächste Runde http://www.khochn.de/ statt. Bereits im letzten Jahr habe ich einen Beitrag platziert. In diesem Jahr bin ich Teil der Programmkommission und moderiere das Knowledge-Café In aller Freundschaft. Der Wert Sozialer Medien.

Erst eben habe ich das Abstract fertig bekommen. Wie so oft hat mich zunächst lange beschäftigt, was man Teilnehmern bieten kann, auch zumuten darf. Erste Überlegungen, das Knowledge-Café als Basis Workshop anzubieten, in dem die scheinbar wichtigsten, sozialen Medien einmal mehr vorgestellt, diskutiert und ausgebrütet und für blöd gehalten werden, haben wir über Bord geworfen.

Holger Steudemann habe ich eben geschrieben: Es wird ein fortgeschrittenanspruchsvolles Basis-Knowledge-Café. Und ich will ergänzen, dass wir dem Wesen der Sozialen Medien auf die Spur kommen werden. Damit meine ich, Basis steht nicht für leicht. Denn diese für viele zunehmend technisierte Kommunikation trägt etwas tiefgründig menschliches in sich. Das wird anstrengend. Denn im Zentrum wird die Frage stehen:


30 Tage Mortalitätsrate in Krankenhäusern und die Anzahl der Facebook Likes

Dislike

Selbst die Freunde von allfacebook.de konnten es nicht fassen. Anfang der ersten Märzwoche sprach man dort über einer Studie, die eine Verbindung zwischen der Mortalitätsrate eines Krankenhauses und der Anzahl der Facebook Likes konstruierte.

Schon der Titel der Studie bringt es auf den Punkt: Do Patients ”Like” Good Care? : Measuring Hospital Quality via Facebook

Pünktlich zum 5. Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress erreichten mich Ausläufer der Studie, die ich dem Publikum zu Beginn meines Vortrags servierte. Ich erntete ein erstauntes Raunen und weil ich versprochen habe, die entsprechenden Hinweise mit Quelle hier noch einmal zu nennen, hole ich das hiermit nach.