Twitter response: "Invalid or expired token."

Beiträge mit Tag ‘Online’

Hervorgehobene Beiträge auf Facebook – Erkenntnisse eines Zahnarztes

Facebook ein Thema auf praxis2null.de

Ein Zahnarzt mit eigener Facebook Seite testet die Funktion hervorgehobene Beiträge auf Facebook und fragt sich, warum sich gerade so viele Menschen, ja quasi ausschließlich Menschen aus Asien für seinen Beitrag interessieren.

Arztpraxen oder Zahnarztpraxen, die eine eigene Facebook Seite haben, kennen den Vorgang gut. Eine Status, ein Bild oder einer Veranstaltung können über eine solche Seite mit den sogenannten Fans der Seite geteilt werden. Mensche, die den Seiten Ihres Zahnarztes mit Ihrem Profil folgen, kommen in der Regel aus dem lokalen Umfeld der Praxis oder pflegen zumindest eine begründbare Beziehung mit der Praxis.

Seit Kurzem gibt es nun die Funktion, ausgesendete Nachrichten von Facebook Seiten hervorgehoben zu bewerben. Gegen einen kleinen Betrag erhöht sich die Reichweite des Postings, durch eine prominente Stellung bei Nutzer der Seite und bei Freunden dieser Nutzer. Facebook bietet diese Funktion für Seiten ab 400 Fans.


Facebook Content – Welche Inhalte einer Praxis kommen an?

Facebook ein Thema auf praxis2null.de

Bevor sich die Frage stellt, welchen Facebook Content ich in dem Sozialen Netzwerk wohin schreibe, drehen sich die Gedanken vieler Praxen darum, ob Facebook das geeignete Medium ist, um mit Patienten in den Dialog zu treten. Darum soll es aber heute nicht gehen. Wir schauen nach vorn. Wer schon auf Facebook ist, stellt sich nicht selten nach kurzer Zeit schon die Frage: Und was soll ich jetzt noch so posten?

Dazu bedarf es natürlich einer Portion Kreativität und Wissen darüber, welcher Facebook Content auf der Plattform technisch und an welchen Stellen wie machbar ist. Als Praxis sollten Sie in jedem Fall auf eine Fanpage setzen und nicht auf Persönliches Profil. Ganz wichtig ist auch sich ein Gespür zu erarbeiten, was Menschen auf Facebook mögen (“liken”), teilen und kommentieren. Ergo; Facebook Content sollte nicht mit dem Schreiben eines Buches verwechselt werden. Vieles passiert rein auf visueller Basis, wie wir später erfahren werden.


Warum man mit Google rechnen sollte

Mir und sicher schon vielen anderen ist es mittlerweile klar. Google+ ist der Bringer im Bereich der Sozialen Netzwerke. Ich will an dieser Stelle gar nicht über Funktionen, Usability und organisches Userwachstum referieren. Vielmehr sollte man sich klar machen, was bei Google selbst eine stoische Ruhe um die vielen Debatten über den Erfolg von Google+ auslöst.

Ich bin kein Analyst des sehr komplexen Kampf der Giganten um die Vormachtstellung im Internet. Ich bin nur ein einfacher Arbeiter mit einer Haltung hinsichtlich der Tatsache, dass uns das Internet verändert. Es verändert, wie wir leben. Es verändert wie wir Business machen. Es verändert die Politik und noch vieles mehr. Ich teile hier einfach mal, was ich über den Kampf dieser Giganten denke. Gewinner im Kampf der Giganten könnte übrigens der Nutzer sein. Denn letztlich entscheidet niemand in den Konzernen, wie sich die Welt verändert. Dort gibt es nur ein Machtpotenzial. Nämlich den Menschen einen Vorschlag zu machen, wie man sich diese Veränderung vorstellt. Den Rest entscheiden wir. Auch manchmal, in dem wir nichts entscheiden und den Vorschlag schlucken. Aber das ist ein anderes Thema. Starten wir mal.